Die verschiedenen Materialien im Schmuckhandel

Bei einem Besuch auf unserer Webseite kann es durchaus schnell zu Verwirrung kommen, wenn man sich nicht mit den verschiedenen Materialien auskennt. In diesem Blogbeitrag geht es darum, welche Materialien wir überhaupt anbieten und, wie sich diese unterscheiden. Aus diesem Grund ist dieser Beitrag primär für die Leute interessant, deren erstes eigenes Schmuckstück kurz bevorsteht.


Welche Materialien gibt es?

Wohl am bekanntesten ist der Goldschmuck, hier kann man zwischen vielen verschiedenen Arten unterscheiden, wie zum Beispiel Gelbgold, Weißgold oder Roségold. Ebenfalls ist es wichtig, die Legierung des Goldes zu beachten - darauf werde ich in diesem Beitrag ebenfalls noch eingehen.

Ebenfalls beliebt und bekannt ist der Silberschmuck, diesen findet man vor allem bei JWLRYBROS wieder - er ist günstig und gleichzeitig ein tolles Accessoire.


Was versteht man unter Legierungen?

Eine Legierung ist ein Stoffgemisch, das aus mindestens zwei Elementen besteht - eine Goldlegierung kann beispielsweise aus Gold, Silber und Kupfer bestehen. Der Anteil der einzelnen Bestandteile ist entscheidend für die Eigenschaften des Schmuckstücks. Nahezu reines Gold wäre deutlich zu weich, um es für die Schmuckherstellung zu verwenden. Goldlegierungen sind generell härter als reines Gold, daher sind diese Legierungen besonders geeignet für die Schmuckherstellung. Durch den niedrigeren Goldanteil bei einer Legierung wird selbstverständlich auch der Preis nach unten gedrückt.

Silberlegierungen bestehen meist aus Silber und Kupfer, auch hier bestimmt der Anteil der beiden Elemente beispielsweise die Härte des Endprodukts und damit die Art und Weise, wie man damit bei der Schmuckproduktion umgehen muss.

Der Feingehalt des Goldes/Silbers wird in 1000stel Anteilen angegeben, 585er Gold besteht demnach aus 585/1000 Anteilen (58,5%) Gold.


Welche Legierungen gibt es bei uns?

Bei Goldlegierungen sind 333er, 585er und 750er Gold wohl am bekanntesten - auch diese findest Du bei uns im Shop wieder.

750er Gold hat mit einem Goldanteil von 75% den größten Feingoldgehalt, aber damit selbstverständlich auch den höchsten Preis.

Bei den Silberlegierungen steht 925 Sterlingsilber an vorderster Stelle - ab hier spricht man von einer guten Qualität, die hervorragend für die Schmuckherstellung verwendbar ist. Hier bei JWLRYBROS wirst Du vor allem diese Silberlegierung finden.


Vorteile und Nachteile einzelner Legierungen:

925 Sterlingsilber:

Im Vergleich zu Feinsilber (der reinsten Form von Silber) ist Sterlingsilber deutlich härter. Es gibt allerdings auch zwei wichtige Nachteile: Zum einen kann Silber relativ schnell anlaufen, wenn man den Schmuck häufig trägt, und zweitens kann Silber auch ein Allergieauslöser sein - dies ist vor allem bei Ohrringen zu beachten. Wenn man den Silberschmuck gut behandelt, kann man das Anlaufen deutlich verlangsamen - ein Tipp wäre hier zum Beispiel, den Schmuck nicht die ganze Zeit zu tragen und ihn bei Aktivitäten, wie zum Beispiel Duschen, Sport und Kochen abzulegen.


333er Gold:

Die Schmuckstücke dieser Legierung sind günstiger und robuster als höhere Goldlegierungen, man verwendet sie häufig für Goldringe, da dadurch ggf. Kratzer verhindert werden. Auf der anderen Seite oxidiert Schmuck aus 333er Gold deutlich schneller als es bei höheren Legierungen der Fall ist und es kann auftreten, dass 333er Goldschmuck "zerfällt", also purrös wird - dies ist allerdings selten der Fall.


585er Gold:

Diese Goldlegierung ist ein perfektes Mittelmaß zwischen 333 und 750er Gold. Der Preis ist hier aufgrund des höheren Goldfeingehalts selbstverständlich höher, allerdings verfügt 585er Gold über einige wichtige Eigenschaften: es verfärbt sich bei Kontakt zur Luft und bei täglichem Tragen nicht so leicht, wie andere Legierungen, ist gut verformbar und hat eine adäquate Schmelztemperatur - dies ist vor allem für den Produktionsprozess von Vorteil.


750er Gold:

Der wohl größte Nachteil von 750er Gold ist der Preis. Wenn man keinen großen Geldbeutel zur Verfügung hat, fliegt wohl 750er Gold zuerst aus den eigenen Vorstellungen. Ansonsten ist diese Legierung mit dem Feingehalt am qualitativsten und wird daher für den hochpreisigen und qualitativen Goldschmuck verwendet. 750er Gold ist im Vergleich zu 585er in der Farbe etwas intensiver. Die Härte ist vergleichbar zu Schmuck aus 585er Gold - dies sollte man in der Materialfindung auf jeden Fall beachten.


Fazit:

Wer auf der Suche ist nach günstigem Schmuck, der trotzdem qualitativ einiges hermacht, ist beim traditionellen Sterlingsilber-Schmuck am besten aufgehoben. Auf unserer Webseite gibt es genug Auswahl, um sich inspirieren zu lassen für das nächste Schmuckstück.

Wen das Wort "Gold" anlacht, hat hier endlose Möglichkeiten, sich für eine der Legierungen zu entscheiden, wobei der Preis hier die größte Rolle spielt. Bei genaueren Fragen kann man sich selbstverständlich nochmal detaillierter bei uns beraten lassen.


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Banner_PinkBlue.png

KOSTENLOSER VERSAND AB 100€

HANDGEFERTIGTER SCHMUCK